Jahresrückblick der Selbsthilfegruppe

Aktuell:

Ob beim alljährlichen Zeltlager oder der Weihnachtsfeier im Restaurant Portofino, Familie Khan unterstützt die Selbsthilfegruppe für Eltern mit behinderten Angehörigen (SHG) schon seit vielen Jahren. Auch in diesem jahr bedankt sich die SHG für die Zusammenarbeit und überreichte Indira Khan eine Spende von 300 Euro. Dieses Geld wird für die "Winterhilfe Kaschmir" verwendet. Es kommt Waisenkindern zugute, um ihnen einen Schuhlabschluss, einen Ausbildungsplatz oder gar ein Studium zu ermöglichen. Als Vorsitzender liegt Islam Khan die Zukunft dieser Kinder besonders am Herzen, denn jeder soll die Chance auf ein halbwegs normales Leben haben. Die SHG hofft auch weiterhin auf diese Hilfe.












Familie Sopp:

Am vergangenen Wochenende besuchte die 1. Vorsitzende der SHG Dingolfing / Landau, Edith Kutscherauer; Frau Karin Sopp in Pfarrkirchen. Hier, bei Familie Sopp, hatte das Schicksal  praktisch über Nacht gnadenlos zugeschlagen: Die 36jährige Mutter einer dreijährigen Tochter erwachte am 11.11.2010 grundlos mit schweren Lähmungserscheinungen. Innerhalb weniger Stunden schritten diese so  stark voran, das die Ärzte kurze Zeit später nur noch eine komplette Lähmung vom Hals abwärts, am ganzen Körper, diagnostizieren konnten. Nach einem langen Krankenhausaufenthalt und anschließenden Rehamaßnahmen konnte Fr. Sopp wieder nach Hause zu ihrer Familie zurückkehren. Hier aber warteten schon die nächsten Schwierigkeiten auf das Ehepaar Sopp: zum einen musste das komplette Eigenheim sowie der gesamte Lebensraum der Familie behindertengerecht umgebaut und gestaltet werden, zum anderen ist Karin Sopp bis heute rund um die Uhr auf eine Pflegekraft angewiesen. So freute sich Edith Kutscherauer im Namen der SHG den Eheleuten Sopp eine Spende von 300 Euro übereichen zu können. Diese nahmen den Betrag hocherfreut entgegen und erklärten das man diese Unterstützung sehr gut gebrauchen könne, denn einerseits seien die Umbaumaßnahmen noch nicht vollständig abgeschlossen und zum anderen  sind die Aufwendungen für eine ganztägige Pflegekraft nicht gerade unerheblich, so das man immer wieder auf Spenden angewiesen sei um die finanzielle Belastung einer solchen Situation zu bewältigen. Abschließend unterhielt man sich noch angeregt und verabschiedete sich schließlich mit dem Versprechen den Kontakt zueinander auch weiterhin aufrecht zu erhalten.

 

900 Euro an Spenden ...

... an bedürftige Mitmenschen mit Behinderung weitergegeben


Vor kurzem traf sich die Vorstandschaft der Selbsthilfegruppe für Eltern mit behinderten Angehörigen, SHG, im Restaurant Portofino zu einem Rückblick über das abgelaufene Jahr 2009. Nach einer kurzen Begrüßung ließ der 1. Vorstand, Josef Suchy, das zurückliegende Jahr noch einmal Revue passieren. Neben den zahlreichen Veranstaltungsbesuchen und Ausflügen seien natürlich die Faschingsdisco und das dreitägige Zeltlager mit Jumbotour die herausragenden Events gewesen. Besonders erfreut zeigte sich Suchy über die Unterstützung der Mitglieder bei den anfallenden Aufgaben, ebenso wie über die positive Entwicklung der Mitgliederzahl. Zum Abschluss seines Rückblicks berichtete der 1. Vorsitzende stolz, das man im Jahr 2009 nicht nur Spenden erhalten habe, sondern auch ca. 900 Euro an Spendengeldern, zur Unterstützung, an mehrere bedürftige Mitmenschen mit Behinderung habe weitergegeben können und die SHG damit ihrem Status der Mildtätigkeit gerecht werden konnte. Anschließend wurden im Hinblick auf das kommende Jahr einige Unternehmungen diskutiert, wobei das Hauptaugenmerk auf die anstehende Faschingsdisco gelegt wurde. Was vor neun Jahren als zarter Luftballon gestartet wurde, hat sich mittlerweile zu einer festen Größe im Terminkalender entwickelt und nachdem der Betreiber des Tanzcafés „Castello“, Josef Bichlmeier, seine Unterstützung zugesagt und die Prinzengarde aus Roßbach ihr Kommen angekündigt hat, steht einer Durchführung dieser Veranstaltung auch in diesem Jahr nichts mehr im Wege. So können am 07. Februar 2010, unter dem Motto „Unbeschwert miteinander Fasching feiern“, Behinderte und Nichtbehinderte, ab 14.00 Uhr wieder die Tanzfläche im Tanzcafé „Castello“ in Landau stürmen. Einlass zu dieser integrativen Veranstaltung wird ab 13.30 sein. Natürlich ist hierzu auch die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen. Mit der Hoffnung auch in diesem Jahr wieder viele Besucher begrüßen zu können, beschloss Josef Suchy die Versammlung und wünschte der SHG viel Erfolg im anstehenden Jahr.


Zur Startseite